Home / Wissenswertes / Libellennivellierung in der Praxis ++ Herkunft ++ Wissenswertes

Libellennivellierung in der Praxis ++ Herkunft ++ Wissenswertes

Libellennivellierung

Sicher haben Sie schon einmal Mitarbeiter einer Vermessungsbehörde bei der Arbeit gesehen. Das Nivelliergerät ist auf einem Stativ befestigt und einige Meter weiter steht jemand, der eine

Libellennivellierung

Messlatte festhält. Das Wort Nivellierung steht für gleichmachen, glätten, angleichen.

Man unterscheidet hier zwischen Libellennivellierung und digitaler Nivellierung.

Bei der Libellennivellierung, sehr bekannt auch durch die herkömmliche Wasserwaage, kann man feststellen ob ein Gegenstand lotrecht oder waagerecht ausgerichtet ist. Wenn die Luftblase mittig zwischen den beiden Markierungen ist, ist jenes Objekt nivelliert. Man sagt auch „Im Wasser“. Leider ist diese Methode etwas ungenau, da hier auch Abweichungen vorkommen. Lange Zeit konnte man nur die Libellennivellierung als Heimwerker anwenden, da andere Methoden als die Libellennivellierung noch sehr teuer waren.
Ausserdem war das Ganze etwas umständlich. Man sah meißt erst nach getaner Arbeit, ob das Objekt waagerecht ausgerichtet ist. Oft verrutschte die Wasserwaage auch beim Anzeichnen. Ein weiterer Nachteil bei der Libellennivellierung ist, dass die Wasserwaage oft zu kurz ist, um zwei verschiedene Ebenen auszurichten. Zu Wasserwaagen gehts hier entlang. -> Klick

Heute gibt es die Libellennivellierung in verschiedensten Formen.

Als Schlüsselanhänger, als App auf dem Smartphone und so weiter. Ursprünglich kommt diese Messmethode jedoch von den alten Ägyptern – Beim Bau der Pyramiden wurde das Fundament bereits so ausgerichtet.
Die Libellennivellierung ist ein sehr hilfreiches Instrument im Maurerhandwerk. Daher wird die Wasserwaage auch Maurerwaage genannt. Die Messgenauigkeit hängt von der Beschaffenheit der Wasserwaage selbst ab. Bei unsachgemäßer Lagerung, Erschütterung oder Beschädigung des Messkörpers (Aluminium, Holz, Kunststoff) können bei der Libellennivellierung große Abweichungen auftreten.

Daher sollten Sie stets darauf achten, dass o. G. Zustände nicht vorkommen. Für kleinere und statische Objekte ist die Libellennivellierung völlig ausreichend. Bei größeren Distanzen oder mehreren Ebenen sollten Sie zu einem Linienlaser greifen. Die Libellennivellierung mit der Wasserwaage gibt es in verschiedenen Formen und qualitativen Ausführungen. so sind sie zum Teil auch mit Magneten an einem Stahluntergrund zu fixieren. Die Wasserwaage, als bekanntes Lehrinstrument ist wohl die einfachste und schnellste Art, einen Gegenstand oder eine Ebene lot – oder waagerecht auszutarieren.

Check Also

Laser Entfernungsmessgerät 52

Laser Entfernungsmessgerät ++ Test ++ NEU

  Kaufen Sie ein gutes Laser Entfernungsmessgerät Das Laser Entfernungsmessgerät für Ihre präzise Messung: Worauf ...